Barbera Weine

Barbera ist eine in Italien weit verbreitete rote Rebsorte, mit sehr altem Ursprung, dessen Herkunftsort in den Ländereien des Marquisats und dann des Herzogstums von Monferrato vermutet wird.

Seinerzeit fingen die dortigen Winzer an, den Barbera anzubauen, dank ihrer guten Anpassung an die Umweltbedingungen ist der Barbera eine reichlich Ertragsstarke Rebe. Sie wurde am Ende des 19. Jahrhundert sehr berühmt, als entdeckt wurde, dass sie gegen die Phylloxera, eine Krankheit, die viele Weinrebe zerstört hatte, widerstehen konnte. Sie wurde nämlich in das ganze Piemont wieder angebaut.

Da die Kosten für die Reimplantation der zerstörten Weinreben sehr hoch waren, zog die Winzer die Barbera Rebsorte vor, denn sie resistent war und bot eine gute und regelmäßige Produktion.

Barolo Rotwein Costa di Bussia Weine Italien & Barbera d’Alba Wein

Gegründet vom Apotheker Luigi Arnulfo

Das Weingut Costa di Bussia liegt, in der Cru-Lage Bussia im Bereich der Barologemeinde Monforte d’Alba. Es war der Apotheker Luigi Arnulfo, der im Jahr 1874 einst den Grund für das Weingut erwarb um darauf sein Weingut erbaut hat.

Arnulfo war eine der frühen Unternehmerpersönlichkeiten des Barolo. Er füllte seinen Barolo in Flaschen ab, als dies durchaus noch nicht die Regel war. Er baute Beziehungen zu Auslandsmärkten auf und begann seine Weine zu exportieren.

1988 wurden die Weichen neu gestellt

Bei der Übernahme im Juni 1988 fand die heutige Besitzerfamilie Sartirano im Weingut Costa Di Bussia alte Dokumente aus dem vorletzten Jahrhundert mit einem Verzeichnis der Einzellagen des Guts. Daraus war bereits ersichtlich, dass verschiedene Lagen besonders gute Weine hervorbringt. Ein weiteres Dokument belegte, dass schon um das Jahr 1900 Weine vom Weingut Costa Di Bussia nach San Francisco verschifft wurden.

Zu Costa di Bussia gehören 15 ha Weinberge. Sie liegen an einem relativ steilen Südwesthang, unmittelbar um die Kellergebäude. Die einzelnen Parzellen tragen Namen, die auf die kleinbäuerliche Mischkultur früherer Zeiten hinweisen, sie heißen Campo del Gatto ( Katzenfeld ), Campo dei Buoi ( Kuhfeld ) etc…

Die Weine von Costa di Bussia

Bei der Costa di Bussia arbeitet nur mit eigenem Rebgut. Haus und Keller wurden in den letzten Jahren von Grund auf modernisiert. Nichts ist überzogen, alles ist bodenständig geblieben. Und genau so ist auch der Stil der Weine.

Man konzentriert sich auf die Rebsorten Barbera, Dolcetto, Nebbiolo, Freisa und Chardonnay.

Bezugsquellen

Weingut http://www.costadibussia.com/

Onlineshop http://www.belvini.de/weingut/mID/186/costa-di-bussia.html